Guter Schlaf ist Lebensqualität - besser Einschlafen und besser Durchschlafen sind Grundlage für ein ausgeglichenes und gesundes Leben.

Welche Bedeutung hat Schlaf für uns?

Unsere körperliche und seelische Gesundheit ist hauptsächlich von gutem Schlaf anhängig. Das ist das Ergebnis umfangreicher wissenschaftlicher Studien.

Schlechter Schlaf führt oft zu sofort erkennbaren Problemen, wie

  • Tagesmüdigkeit
  • Leistungs- und Konzentrationsschwäche
  • Frieren
  • Kopfschmerzen
  • Stimmungsschwankungen, wie Gereiztheit
  • Zunahme der Schmerzempfindlichkeit (ggf. chronische Schmerzen)

Die medizinischen Ursachen für schlechten Schlaf und Einschlafprobleme sind überraschenderweise mit ca. 10% ganz hinten auf der Liste der Ursachen.

Der Einfluss des Schlafumfeldes mit Kunstlicht, Elektrosmog, Luftschadstoffen, Lärm und orthopädisch unzureichenden Schlafunterlagen spielt dagegen mit 70% die zentrale Rolle.

Guter und gesunder Schlaf zeigt sich daran:

  • Gutes Einschlafen bedeutet innerhalb 7 bis 15 Minuten einzuschlafen
  • Gutes Durchschlafen bedeutet wenig nächtliche Wachphasen
  • Gesunder Schlaf hat ausreichende Tiefschlaf Phasen (ca. 20%)
  • Erholsamer Schlaf hat Traum-REM-Phasen (ca. 25%)
  • Zum ausgeglichenen Schlaf gehören auch Leichtschlaf-Phasen (ca. 55%)